Ecuador: Leuchtend blaue Laguna Quilotoa

Den einen Berg kann man hinauf klettern und in den nächsten klettert man hinein. Ecuador ist voller Vulkane. Aktiv oder bereits erloschen. Mit einer steilen Spitze oder mit einem Loch. Mit einem gigantisch großen Krater, wo einmal mehrere tausend Tonnen Gestein waren. 

Mit einem gewaltigen Ausbruch wurde der Gipfel des Quilotoa weggesprengt und pyroklastische Ströme jagten bis an den Pazifik, verschlangen alles, was ihnen in die Quere kamen. Doch daran kann sich heute keiner mehr erinnern, denn dieser und auch der letzte Ausbruch ereignete sich 1280. Heute befindet sich dort ein leuchtend blauer, 250 m tiefer Kratersee, die Laguna Quilotoa.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s