Singapur: Garden by the Bay

Der Samstag war ein Tag, der so erfüllt war, dass ich ihn auf drei Beiträge aufgeteilt habe, um ihm wenigstens ansatzweise gerecht zu werden. Siehe auch Karma ist ne Mandarine und Erwarte nicht das Versprochene, sonder lass Platz für das Unerwartete. Ich sammle Gedanken, Fotos und Informationen, die Seiten um Seiten füllen. Hier kommt also Teil 3 der singapurischen Weltreise.

Nachdem wir den ganzen Tag in China und im Orient waren, stolperten Chris und ich in eine „Parallelwelt“, die Pandora aus Avatar ähnelt: Garden by the Bay. Bei Nacht.

Um dorthin zu gelangen benötigt man eigentlich ein Navi. Die Kurzform geht so: Starte am Marina Bay und lauf über die wie eine Helix geformte lila beleuchtete Brücke, an einer gigantisch großen Lotusblume vorbei in ein noch gigantisch größeres Luxus-Shoppingcenter. Ein kurzer Stop im Superhelden-Shop ist innerhalb der Route möglich. Das Batmobil betrachten und im Superhelden-Café Kraft tanken. Mit vielen Rolltreppen ganz nach unten fahren und unter der Straße durch in das Hotel Marina Bay Sands (ja, das Hotel mit dem Infinity Pool) gelangen. Gucken, staunen.

Für läppische 25S$ kann man einen weiteren Zwischenstopp auf dem Dach des Hotels machen und einen Blick über Singapur und auf den endlichen Infitinity Pool werfen. Öffnungszeiten beachten. Von unten sieht das Gebäude jedenfalls schon sehr beeindruckend aus und schon der öffentliche Bereich ist mega fancy. Ihr geht wieder raus und steigt an der Bushaltestelle in einen Lift und fahrt in die sechste Etage. Lauft hoch über dem Boden durch die gigantisch große Halle des Hotels (lauft bitte nicht gegen die Kunst – das scheppert), tretet am anderen Ende der Überbrückung durch die Tür, folgt dem Weg und blickt euch um:

K800_IMG_1416

Garden by the Bay bei Nacht

2 Gedanken zu “Singapur: Garden by the Bay

    • Hi Wolfang, freut mich, dass dir mein Tipps weiterhelfen. Zu deiner Frage: Der Preis bezieht sich auf den Eintritt in die SkyBar auf dem Dach des Hotels. Der beträgt tatsächlich 25S$. Ich persönlich finde es eher teuer, man möchte ja dann vielleicht noch an besagter Bar ein Getränk trinken, und da sollen die Preise schon sehr hoch sein. Man zahlt ja auch für’s Ambiente mit.

      Der Ausblick mag dies wahrscheinlich schon wert sein, doch da ich eher Low Budget, aber dafür ans andere Ende der Welt reise, habe ich hier gepasst. Aber lass mich wissen wie es ist, wenn es dich doch mal wieder nach Singapur verschlägt und du deinen Weg über die Dächer der Stadt findest :).

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s