Portugal: Keine Rosen für Herzschmerz-gebrochene junge Frauen

Unser nächster Stopp, Aveiro, gilt als das „Venedig von Portugal“. Obwohl ich noch nie in Venedig war, machte ich mir natürlich so meine Vorstellungen von Gondeln, die mit verliebten Pärchen über Kanäle schippern, Gondoliere singen in schwarz-weiß-gestreiften Hemdchen „Oh solo mio“ und man schlängelt sich unter hübschen Brücken und noch hübscheren Häuschen hindurch. Vielleicht reicht ein vorbeigleitender Gondoliere eine rote Rose an eine elegante junge Frau, die versucht im romantischen Venedig ihren Liebeskummer zu vergessen. Es sollten doch eigentlich ihre Flitterwochen werden – doch ihr Liebster ließ sie sitzen. Doch die Rose zaubert ein Lächeln auf ihre Lippen, während der Gondoliere ihr zuzwinkert. Nun gut, das ist schon eine sehr konkrete Vorstellung gewesen. Da stellt sich die Frage: Würde eine Herzschmerz-gebrochene junge Frau überhaupt alleine nach Venedig fahren?

Diesen Erwartungen kann das kleine Aveiro in Portugal natürlich nichts entgegensetzen. Es gibt schon ein paar Kanäle und auch ein paar Männer (und bestimmt auch Frauen), die auf ihren Bötchen mit ihren Gästen über das Wasser gleiten. Der große Claim „das Venedig von Portugal“ war jedoch etwas zu hoch gegriffen. Doch sobald man seine Erwartungen wieder herunterschraubt ist es wirklich ein süßes Örtchen, das einen Tagestrip wert ist.

Wir schipperten also über die Kanäle, liefen entlang der Kanäle, radelten um die Kanäle, tragen unsere Fahrräder über Kanäle und kehren um an den Kanälen, als der Wind in den Kanälen zu stark wehte.

Unser Couchsurfing-Host Filipe aus Lissabon hatte uns schon an die in Aveiro berühmt (für mich eher berüchtigten) „Ovos Moles“ herangeführt. „Ovos Moles“ heißt auf deutsch „weiche Eier“ und das passt ganz gut, denn es ist Eigelb mit Zucker in einer Oblade in Muschel-Form gepackt. Gut, dass wir das bei Filipe schon durch hatten – dann so konnten wir dieses „Must-DO“ in Aveiro im Voraus abhaken und warfen nicht mit schlechtem Gewissen eine Packung „Ovos Moles“ weg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s